Translate

Donnerstag, 26. Januar 2012

Warberger Klappspiegel - erst mal fertig.

Die Vorlage ist, ein Fragment das bei einer Ausgrabung in der alten Turmburg Warberg, Kreis Helmstedt/Niedersachsen die von 1962-65 statt fand, gefunden wurde.
Erhalten ist nur die Schauseite die mit ihrer runden Aussparung auf der Rückseite und den Bohrlöchern darauf schließen läßt, das es sich um einen Klappspiegel handeln könnte.
Beschrieben ist das Fundstück in : "Interdisziplinäre Studien zur europäischen Burgenforschung"
Ein vergleichbares Stück, bei dem Spiegel und Türen erhalten sind, habe ich bisher nicht gefunden. Evtl. kommt dies ja noch.

Um ein gebrauchsfähiges Spiegelchen für eine Darstellung zu erhalten, musste also improvisiert werden.
Die Türchen sind also erdacht, mit dem Motiv bin ich alles andere als zufrieden. Ans vernieten traue ich mich nicht, also bleibt das Stück erst mal unautentisch verklebt und ohne Nieten.


Schauseite,beim Original befinden sich in allen sichtbaren Bohrungen Kupfernieten.Rund um die Nieten sind die Knochenplättchen durch Grünspan verfärbt.

Die Rückseite,die Verzierung fehlt bei diesem Bild noch, aber so viel ist erhalten, was nun kommt, ist improvisiert.


Eingearbeitet, habe ich, einen kleinen Spiegel aus poliertem Bronzeblech. Die Uhr liegt im Bild um die Spiegelung zu zeigen.Am Original sind die Verzierungen der oberen und untern Querverstärkung, erhalten


Obwohl das Motiv an zeitgenössiche Motive angeleht ist, ist es in der Umsetzung zu grob und plump. Es erscheint mir unpassend zu Vorderseite.
Wie oft wenn ich mit meiner Arbeit so unzufrieden bin, werde ich das Stück erst mal wegpacken. Irgendwann wird die Begeisterung wieder kommen, hoffentlich mit einer passenden Idee oder noch besser mit einem neuen Fund. Dann ich fange einfach noch mal von neuem an, da ich zwischenzeitlich bessere Werkzeuge habe.

Grüßen möchte ich Tjorven, die sich mein Gejammer über eine fehlende Rückseite, lange angehört hat.
Dago für die fachliche Beratung beim Spiegel, und Meirah die das Material für den Spiegel gespendet hat.

1 Kommentar:

  1. Ich bin sehr schwer begeistert! Ganz tolle Kunst!
    Herzliche Grüße,
    Sissi

    AntwortenLöschen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.