Translate

Montag, 27. Februar 2012

Stoff für eine Damendorfhose

Ich freue mich an der Rekonstruktion einer Hose nach dem Moorfund Damendorf mitgewirkt zu haben.
Als ich die Hose vor Jahren im Original und einer Rekonstruktion in Schloß Gottorf/Schleswig Holstein bewundern durfte, habe ich davon noch nichts geahnt.
Nun gut - Schloß Gottorf ist ein wunderbares Museum das mit seiner großen Zahl an Funden erschlägt. Endlich ein Museum das die Gebrauchsgegenstände des Mittelalters mit seinen verschiedenen Epochen hat und den Platz und die Möglichkeit, die Dinge zu zeigen ! Dort sollte man unbedingt einmal gewesen sein.
Die Torsberghose, die Torsbergtunika und einige weitere Textilfragmente sind dort ebenfalls zu Hause.

Der Stoff wurde in dem Diamantköpermuster gewebt, die auch das Original hat.
Das Garn ist ebenfalls wie das Original mit dem roten Farbstoff der Krappwurzel gefärbt.

Frisch angewebt, die Farben sind durch Kunstlicht relativ verfremdet.

Das Muster im Detail

Anders als beim Original wurde an der Seite ein heller Kontrollstreifen gewebt, um Musterfehler zu vermeiden. Beim weben selbst sehe ich die Fehler im einfarbigen Gewebe meist nicht.  Der helle Streifen am Ende der Tuchbahn gehört nicht mehr zur Hose, sondern ist eine Probe für meine Gewebesammlung.

Wie aus dem Stoff diese Hose wurde, sieht man hier:
http://www.aennlin-cistarius.de/index.php?cat=Germanen1.Jh.&page=Kleidung(Hose)



Kommentare:

  1. Sieht super aus! Hose und Stoff!
    Lg Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön! Sowas würde mir auch gefallen :-)

    Lieben Gruß
    Ollie

    AntwortenLöschen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.