Translate

Sonntag, 17. Juni 2012

Beintücher für einen Römer

Der Stoff für die Beintücher des Römers ist fertig. Ich finde er ist schön geworden.
Das Stöffchen ist aus Schurwolle, das Garn habe ich vor dem weben mit den getrockneten ehemals grünen Schalen der Walnuss gefärbt. Wer schon mal frische Walnüsse gesammelt hat, weiß, wie sehr die grünen Schalen die Hände braun färben. Diesen Farbstoff haben sich die Menschen in vergangen Zeiten zu Nutze gemacht, denn er lässt sich recht unkompliziert, mit einfachen Mitteln verarbeiten.
Das Gewebe liegt bei 8Fäden je cm und ist mit Absicht locker gearbeitet,das Muster ist ein 2/2er Köper. Der Stoff muß sich ja dehnen können, da er, einem Strumpf ähnlich, etwa von Knöchel bis unters Knie, gewickelt wird.


Da mein blaues Garn beim Färben so sehr gelitten hat, das ich Neues bestellen musste, muß ich nun leider warten, bis ich den zweiten Römerstoff weben kann. Das Sodapulver hatte sich in Klümpchen am Kesselboden abgesetzt, und das Garn an diesen Stellen zerstört. Das dickere Garn das einen Zug später im selben Farbbad war, ist einwandfrei.
Nun gut - aus Schaden wird man klug. Dumm nur das der Kunde warten muß.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.