Translate

Montag, 29. Oktober 2012

Beinwickel in Naturfarben

Und die nächsten Beinwickel sind auf dem Webstuhl.
Diesmal sind es Wickel in natürlichen Farben (chemisch gefärbt) in Fischgrätbindung, aber etwas dünner in der Qualität. Sie lassen sich sicherlich im Sommer gut tragen, sie dürften auch anschmiegsamer sein.
Es wurde mehrmals danach gefragt, deshalb mache ich mal welche auf Vorrat.



Die Wickel in Diamantköper sind auch fertig und ziemlich schön geworden.
Das Kettgarn ist handgesponnen, und das Schußgarn aus Ökogarn von glücklichen Finkhofschäfchen.



http://de.dawanda.com/product/37453225-Beinwickel-Brauntoene
 

Und endlich kann ich auch die Ersten aus dem Reigen zeigen :
auch besondere Stücke, denn die Auftraggeberin hat das Garn selbst gesponnen, es ist wunderbar weich,dabei sehr reißfest und gleichmässig. So etwas müsste man von der Stange kaufen können.
Das Garn ist in verschiedene Spinnrichtungen gesponnen.
Viele historische Textilien, nicht nur aus dem Mittelalter, wurden mit Garnen die mal rechts, mal links herum gesponnen waren, gewoben.
Entgegen den modernen Textilien, bei denen das Garn immer nur in einer Richtung gedreht ist. (soweit mir bekannt ist )
Die unterschiedliche Drehung wurde mit voller Absicht eingesetzt, zum einen um ein Gewebe mit hoher Dichte herstellen zu können, zum anderen aber auch um Muster weben zu können.
Ein Thema in das ich, bei zukünftigen Projekten weiter vertiefen möchte.

Wenn man ganz genau hinschaut, erkennt man das die Fasern alle in eine Richtung zeigen. Dieser Effekt ensteht, wenn zB. die Kette rechts und das Schußgarn links herum gedreht ist. Es geht auch anders herum.
Beim einnähen der Kettfäden, bzw bei dem Versuch, habe ich festgestellt, dass die Fäden so gar nicht ins Gewebe wollten, so das ich nach einigen Fäden aufgegeben habe.

Fertig sehen die Wickel so aus (rechts, links kennen wir ja schon )  :
Das zarte gelb wurde von Aennlin, mit Rainfarn gefärbt. Die dunklen Fäden markieren  Gewebeproben, die noch von den Wickeln abgeschnitten wurden.

http://www.aennlin-cistarius.de/index.php?cat=Germanen%201.%20Jh.&page=Beinwickel


Irgendwie habe ich zu wenige Bilder gemacht.
Aber es sind mir noch Bilder versprochen, die ich hier im Beitrag nachreichen werde.

Kommentare:

  1. Die sind ja wieder wunderschön geworden!
    Marled

    AntwortenLöschen
  2. A Traum! Da kann man gar nicht mehr dazu sagen :-)

    AntwortenLöschen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.