Translate

Montag, 22. April 2013

Villa Borg IRM 2013

Im Rahmen der wunderschönen Villa Borg, im malerischen Saarland, durfte ich am Wochenende meine Webereien präsentieren und verkaufen.
Das habe ich nicht alleine getan, sondern gemeinschaftlich mit den Maders (http://textileflaeche.blogspot.de/ ), die mich mehr oder weniger überredet haben, dies zu tun.
Im Nachhinein bin ich sehr froh, dort gewesen zu sein, denn ich habe viele liebe bekannte Gesichter wieder gesehen, zu einigen virtuellen Freunden endlich einen persönlichen Kontakt gehabt,viele neue Kontakte geknüpft.
Eine besondere Freude war es mir, Fabienne Meiers kennen zu lernen, und ihre Pupurfärbungen in Natura zu sehen und riechen. Wieder und wieder habe ich mir ihrem Blog und besonders, folgenden Artikel, angesehen :
http://severeene.bplaced.net/wordpress/?p=76
Ihr Artikel war mir bei der Bestimmung, welche Farbtöne genau nötig waren, um die Garne für den Stoff mit Purpureffekt zu färben, eine große Hilfe !

Die eigenen Werke über den Verkaufstisch zu reichen und zu sehen, wie sich die neuen Besitzer daran erfreuen, ist die doppelte Freude - einfach nur schön.
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.

Das war ein rundherum gelungenes Wochenende, nun heißt es den Wagen ausladen, alles wieder da hin räumen, wo es hin gehört, zur Ruhe kommen, Schlaf nachholen, Gedanken sortieren.
Denn im Hinterkopf drängeln neue Anregungen, Ideen und Projekte...

____________________________________________________________

Gemeinsam haben wir aufgebaut und unsere Werke präsentiert:
Sind das nicht traumhafte Räumlichkeiten ?

Die gemeinsame "Wäscheleine"





Und auch das Inventar wurde dekoriert, die
gezaddelte Gugel stammt aus dem Hause Kania, die
Taschen von mir, so wurde die römische Dame multiperiod. ;o)





Kommentare:

  1. War auf jeden Fall schön, dich mal wieder zu treffen! Und die Umhängetasche ist heute gleich "in Betrieb" genommen worden :-)
    Liebe Grüsse, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Deine Sachen sehen toll aus. Schön, daß Du auch etwas über den Ladentisch schieben durftest. Und vor allem , daß man die Freude sehen kann!
    LG Tinki
    PS: Ich bewundere Deine Webkunst sehr. Meine steckt noch in den Kinderschuhen... aber jeder fängt mal "klein" an...Geduld ist wohl gefragt.

    AntwortenLöschen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.