Translate

Sonntag, 1. September 2013

Spinnrichtungsgewebe,ein erneuter Anlauf

Diesmal, sollen es Beinlinge für meinen Mann werden.

Für Leute die nicht im Tema sind:

Beinlinge sind das hochmittelalterliche Gegenstück zur Hose. Man(n) trug damals zwei einzelne Beinröhren die Figur anliegend geschnitten waren, und am Bruchengürtel ( Bruche ist die mittelalterliche Herrenunterhose mit Gürtel) angebunden wurden.

Spinnrichtung bedeutet, das Garn ist mal rechts herum, mal links herum gesponnen und dann verwoben. Sehr viele Gewebe die sich aus dem Mittelalter, aber auch aus früheren Zeiten erhalten haben, sind auf diese Art hergestellt. Manche sogar mit aufwendigen Mustern.
Ohne Grund wird man dies nicht getan haben, deshalb versuche ich solch einen Stoff nach zu weben.
Da mein Mann das diesmal tragen soll und das Gewebe somit in meiner Nähe bleibt, kann ich das im Langzeittest erleben.


vor der Wäsche, unter Spannung auf dem Webstuhl geknipst
entspannt und nach der Wäsche



Das Kettgarn ist von der Stange*. Es ist ein einfacher Faden in Z Richtung in Naturgrauer Optik. Das Garn liegt bei 10F/cm relativ locker.
Das Schussgarn ist handgesponnen einfach in S Richtung aus einer Kammzugwolle eines Spinnfasershops. Sorte französisches Landschaf, in einem schönen Braunton mit leicht grauer Note.
Das Garn hat Aennlin auf dem Spinnrad gesponnen.
http://www.aennlin-cistarius.de/index.php?cat=Handwerk&page=N%C3%BCtzliches%20aus%20Wolle

*Wer schon einmal Garn in dieser Stärke gesponnen hat, weiß wie langwierig und mühselig diese Arbeit ist. Industrielles Garn hat den großen Vorteil das es gleichmässiger und in der Stärke auch reißfester ist. Zumindest bei dem was wir Hobbyisten herstellen. Zu frühen Zeiten hat das ganz anders ausgesehen, wie und die historischen Fragmente erzählen.


5,70m liegen hier.
Dafür habe ich ca. 300g - 340g handgesponnenes Schussgarn verwoben, (ein oder zwei Banderolen habe ich schon weggeworfen), das ich aber nicht in NM schätzen kann. Es ist schon ziemlich dünn, ich schätze zwischen 12 und 15 Fäden würde ich es als dichte Kette aufziehen.

Die Bindung ist ein 2/1er Köper, man erkennt gut den Farbunterschied zwischen Kett und Schuss lastiger Seite.

Kommentare:

  1. Nur 200 g als Schuss. Kommt mir unwahrscheinlich wenig vor. Aber der Stoff ist wieder sehr schön.
    Marled

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt Du hast mich erwischt.Da fehlt ne Banderole.
    Aennlin hat die alle sauber beschriftet, incl Gewicht.
    Ich korrigiere das. Danke !

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Arbeit! Ich bin gespannt, was der Dauertest ergibt.

    Vielleicht hat man die unterschiedlichen Spinnrichtungen verarbeitet, damit die Fasern sich enger aneinander drehen beim Waschen und das Gewebe dichter wird?

    LG Doris

    AntwortenLöschen
  4. Sehr, sehr schön! Du weißt ja, wenn du weitere Langzeittests benötigst, so weit weg wohne ich auch nicht ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Ollie, Du musst nur sagen in welchen Farben, sonst kann ich Deine Bestellung nie anfangen.

      Löschen
    2. Ich weiß... schwieriges Thema...

      Löschen
  5. Mal wieder einfach: toll!!!
    Eine schöne Woche wünsch ich dir!
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.