Translate

Montag, 27. Januar 2014

Alleine eine Kette bäumen

Dies ist ein Post für die Dawanda Weber, weil sich mit Bildern einfacher erklären lässt.

Vorneweg, das habe ich bisher immer nur mit Wollketten gemacht.
Wollgarn ist elastischer als Baumwolle, oder Leinen und verzeiht kleine Unregelmäßigkeiten leichter, als andere Materialien.

An die alte Kette an knoten

Um einen fertigen Einzug weiter nutzen zu können, habe ich an den Rest der alten Kette angeknotet.
Für diesen Arbeitsschritt hat mein Mann mir zwei solide Leisten mit Filz beklebt, gelocht und mit 4 Flügelschrauben Paaren versehen. Die Kette wird darin eingeklemmt, so das alle Fäden vor dem abnehmen des fertigen Gewebes gesichert sind.
Marierungen um etwa einen farbigen Rand, Streifen oder Muster später leichter zu erkennen, markiere ich jetzt, mit Tütenclips, oder lockeren Markierfäden.
Dann wird das Gewebe vom Webstuhl geschnitten.
Nun knote ich vom Fadenkreuz aus, Faden für Faden an.
Später werde ich die Geleseleisten in die gespannte Kette einlegen, indem ich ein Fach aus ersten + drittem und ein Fach aus zweiten + viertem Schaft öffne.

Ist das passiert, wird die Leiste entfernt, das Stück mit den Knoten vorsichtig durch Blatt und Litzen gezogen. Ohne großen Zug wickle ich, bis die Knoten auf dem Kettbaum angekommen sind. Die Knoten decke ich mit einer Bäumleiste ab, nun kann ich mit Zug bäumen.

Möge der Hühnergott mit Dir sein.

Zum alleinigen bäumen braucht es ein Gewicht, oder mehrere davon. Vermutlich kann man alles Mögliche* dafür nehmen, aber ich habe einige Steine die vom Meer gelocht wurden.
Eine liebe Freundin fragte mich mal was ich denn mit den Hühnergöttern mache...bitte was ?
Sie nennt diese Steine, Hühnergott. Weil der Ausdruck so lustig ist, habe ich ihn übernommen.

Nachtrag:

gerade habe ich einen wudnerbaren link bekommen, der den Begriff Hühnergott und dessen Herkunft erklärt:  http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BChnergott
Danke schön !

Hühnergott


 *mit Wasser gefüllte Plastikflaschen, Sandsäckchen,Baumwoll Taschen mit Tetrapacks, was gerade da ist, geht. 
Die Gewichte sollten etwa gleich schwer sein.

Wie üblich wird die Kette ausgeschlagen oder auch durch gekämmt, je nach dem was nötig ist, um das Teilstück Kette straff zu ziehen. Dann binde ich die Stränge mit einem Stück technische Schnur* ab, und hänge per Fleischerhaken einen Stein ein.

*technische Schur, das habe ich von WildeWebe ,die dafür Streifen von Jerseystoff verwendet. Damit lässt sich wunderbar das Fadenkreuz abbinden, die Kette am Schärbaum sichern ...das Material ist schön griffig, Schleifen und Knoten lassen sich schön fest zurren und auch wieder lösen.


Nun gehe ich nach hinten und bäume auf, bis die Steine am Brustbaum baumeln.
sorry für das schlechte Bild
Die Steine wieder aushängen, das nächste Teilstück ausschlagen und straff ziehen,wieder abbinden, weiter machen. Bäumleisten nicht vergessen.
Das mache ich relativ oft so. Nicht immer ist Jemand da, der helfen kann, bei schwierigen Ketten, die beim bäumen schon zicken, mache ich das auch gerne alleine - wenn es eh lange dauert, ist der Mehraufwand nicht so schlimm. Mein Mitleid mit der helfenden Hand ist dann größer, als der Drang es bequem zu haben, denn natürlich ist man mehr in Bewegung, als zu zweit.

Der Webstuhl hat eine Tuchbreite vom max 1m.



Kommentare:

  1. Es gibt auch eine sehr interessante Methode in einem meiner englischen Webbücher um allein zu bäumen. Die Dame benutzt überhaupt keine Gewichte, sondern zieht nach jeder Umdrehung das aufgewickelte mit ruckartigen Bewegungen auf dem Kettbaum stramm. Ich habs noch nicht ausprobiert, hab ja immer einen Bäumknecht hier ;-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Marled hat mir den Buchtitel noch genannt :
      Deborah chandler: Learning to weave
      Danke Dir Marled !

      Löschen
  2. ..bin zwar keine DaWanda Weberin, habe aber trotzdem geguckt! Hühnergott--klasse! Hab Dank für Deinen Kommentar bei mir, und liebe Grüße send ich Dir! Anu

    AntwortenLöschen
  3. Das ist auch eine interssante Variante. Du knotest dabei die Kette vor dem Webblatt an? Das hat den Vorteil, dass das Webgeschirr drin bleiben kann. Danke dafür.
    LG Silke

    AntwortenLöschen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.