Translate

Mittwoch, 5. Februar 2014

Raffinierter Tunika Stoff

Auf vielen Abbildungen des Frühmittelalters sieht man farblich abgesetzte Umrandungen von Halsausschnitten und Säumen.
In der Filmwelt wird das gerne mit Glitzerborte umgesetzt. So wie man überhaupt entweder mit Glitzer arbeitet oder auf Kartoffelsäcke setzt.

Hier einmal eine ganz andere Lösung auf Kundenwunsch.
Die Idee ist, den farbigen Besatz mit Musterwechsel in einer Stoffbahn, Stoff sparend zu weben.
Dazu muss man eine genaue Planung machen, und versuchen die Proportionen beim weben schon ein zu halten. Die Schrumpfung des Gewebes genau zu kalkulieren ist die große Herausforderung.


 Aber lasse ich doch einfach das Gewebe mal sprechen:



 10Fäden je cm.
Die Kette ist mit Birke gefärbt, das rot ist aus Krapp gefärbt und zeigt schön was die liebe Marled hier über die Qualität von Krapp schreibt.
Gewünscht war Knall rot. Geworden ist es ein sehr helles rot, ja beinahe rosa. Zusammen mit dem gelb relativiert sich die Farbe und wirkt orange.
Dennoch finde ich, könnte die Tunika ein schönes Gegenstück zum Hawaii Hemd ergeben. So knalle bunt wirkt es. Denn das Auge kann sich nicht so ganz entscheiden, ob es rosa oder orange sieht.
Die Säume sind in Indigo Blau gefärbt.

3,50m das lässt sich so leicht nicht einfangen

ab geht die Post

Immer schön, neues Gewebe im Sonnenlicht.


Auf der gleichen Kette habe ich einen zweiten Stoff gewoben, in Walnuss braun und viel weniger bunt, aber mit farblich abgesetzen Saum. Daraus möchte ich eine ähnliche Tunika nähen.

Nachtrag 30.März 2016
 Bilder von der vollendeten Tunika:
Bild : L.+ T. Mann

Bild vom Kunden