Translate

Dienstag, 3. März 2015

Kamm weben

Die Vorbereitungen zum nächsten Projekt am Webstuhl ziehen sich hin. Da brauche ich zwischendurch mal was zur Ablenkung und da es scheinbar Bedarf an Naturfarbenen Gürteln und  schlichten Borten gibt, webe ich zwischendurch mit dem Kamm. Es gibt in meinem Sortiment an Textil Zeugs zwei Neuzugänge, einen entzückenden kleinen Bandwebrahmen, der zusammen mit einem wunderschönen Webkamm bei mir eingezogen ist. Beides handgemachte Arbeiten aus Polen, die an traditionelle Webkämme aus der jüngeren Vergangenheit an gelehnt sind.
(Hinweis : die Webgeräte gab es so nicht im Mittelalter !)

zum Größenvergleich eine meiner Lieblingstassen

bei Nichtbenutzung eine schöne Wanddeko

Da macht das weben Freude. Entstanden sind bisher ein paar Gürtelbänder in Hellgrau Uni und Hellgrau mit braunen Streifen. Die Naturfarbenen Bänder sind aus ungefärbter Bio Wolle vom Finkhof.


.

Aktuell in Arbeit ist eine pflanzengefärbte Borte, die an den Skjoldehamn Fund angelehnt ist:

Und die Braun/Graue Borte die im obersten Bild aus dem Miniwebgerät guckt.

Nachtrag: weil nach dem "Kammweben für Kinder" bei den Wikingertagen in Oerlinghausen, so viele Klicks auf dieser Seite sind, möchte ich gerne zu der vollständigen Anleitung von Andrea Wagner verlinken :

www.wirweben.de/Kammweben Anleitung
 
Danke Andrea

Kommentare:

  1. Wunderhübsche Borten. Die Webkämme sind aber auch schick. Magst du mir den Anbieter verraten?

    AntwortenLöschen
  2. Der Anbieter ist jetzt oben im Text verlinkt, da hätte ich gleich dran denken können.

    AntwortenLöschen
  3. Ich danke dir. Wie schlägt sich denn der kleine Bandwebrahmen im Alltagstest? Ist der wirklich nutzbar oder sieht er nur putzig aus? Man muss sich vermutlich auch noch selbst "mit anketten" zum weben, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Nein, ich habe mich nicht angebunden. Ich klemme mir das Kästchen zwischen die Knie Und halte in einer Hand das begonnene Band, in der anderen das Schiffchen, anders als sonst, bewege ich das Band und nicht den Kamm.
    Bisher habe ich erst ein Band damit gewoben, aber das war bunter flutschiger Merinowolle. Das Aufwickeln der Kette ist trickie, und der erste Versuch war nix, also abwickeln neu machen, auf viel Spannung achten, dann ging es.

    AntwortenLöschen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.