Translate

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Beuteltasche nach Altenberg

Leute die meine Leidenschaft teilen kennen es vermutlich - manchmal muss man etwas machen, was man nicht braucht, denn es schreit danach gemacht zu werden.
Eins von dieser langen Liste ist der Beutel aus dem Altenberg Fundkomplex, einer Bergbausiedlung aus dem 13ten Jahrhundert.

Das erhaltene Stück ist aus einem gelb/braunen Stoff, die Überwurf Lasche fehlt, sie scheint aber damals vorhanden gewesen zu sein. Heute ist ein Stück Leder sichtbar, aber es gibt Hinweise, das dieses Leder, ursprünglich Pelz gewesen ist.
Vielleicht war diese Tasche eine kleine Tasche für Nascherein, oder Medizin ? Man weiß es nicht. Schwere Dinge hat man darin jedenfalls nicht getragen.
Laut Publikation wurde die Tasche mit der Pelzseite nach außen getragen, der Gürtel durch die Tasche durch geschlungen. Meine Vermutung ist, das man dazu einen zweiten Gürtel trug, an dem die Tasche locker hängen konnte, so das man bequem hinein greifen kann, wenn man die Lasche nach aussen klappt. Zum verschießen klappt man die Lasche nach innen. Die Tasche sollte so mit einer Hand zu bedienen sein. Ob das so gewesen ist, weiß man ebenfalls nicht.

Da ich ein kleines Stück vom Altenbergstoff zurück behalten habe, habe ich ihn genutzt diese Tasche zu nähen, zusammen mit einem halben Marder, der von einem anderen Projekt übrig war.







Literatur :

Der Altenberg. Eine Bergbausiedlung des 13. Jahrhunderts im Siegerland. Band 1: Die Befunde, Band 2: Die Funde
ISBN-10: 3774928320 
ISBN-13: 978-3774928329

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.