Translate

Donnerstag, 29. September 2016

Vorgepackt für Minden

In Taschen und Kisten sind meine Webereien schon verpackt. Das letzte Stück wurde gestern Abend fertig gestellt, und geht von der Wäscheleine aus, ins Gepäck.
Morgen früh geht es nach Minden zur Reenanactor Messe.
Anders als im Vorjahr habe ich nicht alle fertigen Arbeiten im Netz gezeigt, so das ich viel Neues am Stand haben werde, und nicht so geplündert auf der Messe stehe, wie im Vorjahr.
Aber alle Neuen Sachen sind fotografiert, so das ich sie später zeigen kann. (Nachbestellungen sind dann möglich, neue Garne sind geordert)


Von heute Abend an bis einschließlich Montag werde ich alle Artikel aus meinem Dawanda Shop pausieren, denn meine Arbeiten kommen ja alle mit nach Minden. Ich bitte um Verständnis, wenn dort nichts zu sehen ist. Wenn Dienstag alles wieder ausgepackt ist, wird der Shop aktualisiert und wieder online gehen.

Der Veranstalter der Messe hat bereits ein Programm online gestellt, auch soll es zu Essen und zu trinken geben. Seit das Zelt nicht mehr mitten in der Stadt, sondern vor der Stadt aufgebaut wird, ist es möglich, direkt in der Nähe zu parken.
In diesem Jahr geht die Messe über 3 Tage, da am Montag Feiertag ist.

Dann werde ich weiter packen - noch nicht im Gepäck sind mein rotes Kleid, und mein Häubchen an dem man mich erkennen kann.
Sehen wir uns ? Ich würde mich freuen !

Freitag, 23. September 2016

warme Tücher

Pünktlich zum Herbstbeginn kommen neue warme Tücher vom Webstuhl.
Sie sind alle aus Bio Wolle, das dunkle Garn ist Naturfarben, die farbigen Garne sind zum Teil Chemich gefärbt, zum Teil Pflanzlich, bzw mit Cochenille Gefärbt.

In den Shop eingepflegt sind sie auch schon, ich lasse einfach Bilder sprechen:






Sonntag, 4. September 2016

Vorbereitungen zur Herbstmesse

Was hier auf dem Blog nach Sommerloch aussieht (scheinbar passiert gar nichts), sind die Vorbereitungen zur Reeanctor Messe 2016 in Minden.
Zur Zeit wachsen auf dem Webstuhl gerade neue Schultertücher :
Rosettenköper auf Naturweißer Kette, variiert mit zarten Farben (meist Hand gefärbt*), großenteils aus Bio Wolle (nach kBT)
(*meist Hand gefärbt = Pflanzlich passt bei den viele Cochnenillen Tönen nicht ganz)


Die Beschreibung der immergleichen Arbeit, ist für mich genau so langweilig, wie für Sie als Leser, aber ein paar Arbeiten aus den letzten Wochen kann ich als Bilder sprechen lassen.

Ein paar Mustervariationen, mit und ohne Goldlahn (das sind hauchfeine Goldstreifen die um einen Seidenfaden gedreht sind)