Translate

Donnerstag, 8. Juni 2017

Leichter Tunikastoff, Mantel und Beinwickel

Ein Kunde der schon länger auf der Warteliste steht, hat eine umfangreiche Bestellung aufgegeben.
So wuchs seine Ausstattung zeitgleich auf 2 Webstühlen : auf dem Großen ist ein feiner Tunika Stoff, 2/2 Köper aus industriellem Kettgarn und handgesponnenem Schussgarn in S/Z Richtung, und am kleinen Sommerwebstuhl, Beinwickel aus komplett handgesponnenen Garnen, ebenfalls S/Z Richtung, in schlichter Leinwandbindung. Ausserdem gehört noch ein Manteltuch dazu, das schon vor Wochen fertig geworden ist, und mit auf der IRM war.


Tunikastoff:
ein leichter Köper (2/2er) 
100% Wolle ungefärbt und Naturbelassen
Kette Singlegarn industriell gesponnen Z 10 Fäden/1cm vor dem Waschen
Schuss handgesponnen S (von Aennlin ) ca 15 Fäden/1cm vor dem Waschen



unter Spannung am Webstuhl, S/Z Stellung unter dem Fadenzähler, zur besseren Sicht ist die Richtung nachgezeichnet




Beinwickel:
die Beinwickel sind an die des Bernuthsfeld Manns angelehnt.
Sie werden in einer schlichten Leinwandbindung gearbeitet, die Garne sind alle Handgesponnen und ungefärbt. Die Wickel sind im Original recht breit, hier weichen wir mit Absicht ab, mein Kunde hat sich für eine Breite von etwa 7- 8cm entschieden.
Kettgarn Single Garn 10Fäden/1cm Z Drehung, Suffolk aus der Flocke gesponnen (diesmal von mir)
Schuss Single etwas dicker S Drehung (von Annlin)
Die Fertigung wird sich hin ziehen, da sie am kleinen Sommerwebstuhl passiert.


Der Mantel:
in der Form haben wir uns auch hier an den Fund des Bernuthfeld Manns orientiert. Diesmal sind wir in der Bindung abgewichen, da im Fundgut der zukünftigen Darstellung mehrere 2/2 Köper und Leinwandbindungen vorkommen, jedoch kein Fischgrat. Da eine Leinwandbindung grundsätzlich steifer und weniger gefällig ist, als mit den selben Materialien hergestellter Köper, fiel die Wahl leicht.
Wegen der Menge an benötigten Materials (alle anderen Garne waren gerade vorrätig, auch wenn gerade das Garn der Tunika einen ebenfalls unglaublichen Arbeitsaufwand benötigt hat) sind alle Garne industriell gesponnene Single Garne in Z Drehung. Der Schuss ist dicker und lockerer als die Kette.
Kettdichte ca 7Fäden/1cm
Schuss etwa 5Fäden/1cm



Hier alle 3 Gewebe im Zusammenspiel, stellvertretend für die Beinwickel eine Probe des Gewebes, schon fertig gewaschen.

Kommentare:

  1. Toll geworden, und klasse, dass du so detaillierte Nahaufnahmen gemacht hast, hilft sehr fürs Verständnis!
    Eine Frage hab ich, mir ist nicht ganz klar, weshalb du die unterschiedliche Spinnrichtung von Kette und Schuss so hervorgehoben hast: hat das eine große Auswirkung auf den Stoff? Kann man das, ohne genau hinzusehen, an irgendetwas erkennen? Würde mich sehr interessieren.

    Viele Grüße,

    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,
      das ist eine Frage die ich mit kurzen Worten nicht beantworten konnte. Hat ein wenig länger gedauert,und da Bilder helfen -> bitte auf den Post anschauen (eine verlinkung ist im Kommentar nicht möglich) :
      https://zeitensprung.blogspot.de/2017/06/warum-unterschiedliche-spinnrichtungen.html

      Löschen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.