Translate

Sonntag, 5. November 2017

Hosen Teil 1

Hosen sind Schnitt technisch recht anspruchsvoll. Eine bequeme Hose zu entwerfen ist gar nicht so einfach. Möchte man eine Hose mit möglichst wenig Material Verbrauch herstellen wird es noch schwieriger.

Man sieht bei der modernen Hose entsteht recht viel Verschnitt. Jede Beinröhre besteht aus 2 Stücken = 4 Teile (ohne Taschen, Bund etc.)

Im historischen Fundgut von der Eisenzeit bis zum hohen Mittelalter finden sich einige wenige Hosen, die gut genug erhalten sind, um den Schnitt nach zu vollziehen, da wären :
  • die Sogenannte älteste Hose der Welt aus China, aus 3 Teilen
http://www.archaeologie-online.de/magazin/nachrichten/aelteste-hose-der-welt-kommt-aus-china-30669/
 https://www.watson.ch/Wissen/China/263949464-Seit-wir-reiten--tragen-wir-keine-Lendent%C3%BCcher-mehr--sondern-Hosen 

  • Damendorf aus 5 Teilen
https://de.wikipedia.org/wiki/Mann_von_Damendorf
  • 2 Hosen aus Thorsberg
    Bund und Fußteile fehlen, Ziel ist der Vergleich der Formen, diese Hose besteht aus weit mehr Schnittteilen, als angedeutet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Thorsberg-Hose

Gestrichelte Linien deuten Nahtverläufe an, alle Zeichnungen sind als stilisiert zu verstehen. um die grundsätzliche Form der Stücke zu verdeutlichen.

Allen diesen historischen Hosen ist gemeinsam, das die Beinröhren aus einem Stück bestehen, die Naht innen am Bein verläuft und das für die Weite am Gesäß und Schritt, ein bis mehrere Stücke eingesetzt wurden.

Sehr fragmentarisch erhalten ist die Hose aus Skjoldehamn.
http://www.ceilingpress.com/Resources/Nye%20tanker%20om%20Skjoldehamnfunnet.pdf
(S104/105)

Scheinbar sind die Nähte hier aussen Bein ? Es ist zu wenig Material vorhanden, um wirklich bestimmen zu können, wie diese Hose geschnitten war. Die Anordnung der Fragmente auf dem Trägermaterial muss nicht zwangsläufig richtig sein. (Danke an Sabine und Anja fürs drauf stoßen und diskutieren)

Bei meiner Suche nach einem passenden Modell, bin ich auf diesen wilden Hosentyp gestoßen:
Quelle : http://folkcostume.blogspot.de/2013/05/overview-of-saami-costume.html
Dieses Modell besteht aus nur 2 Schnitteilen, sozusagen eine einbeinige Hose. Die Naht verläuft aussen am Bein.
Als Stoffsparende Variante könnte ich mir als Laie, diesen Schnitt auch so vorstellen :



Dieses Modell möchte ich nacharbeiten, Fortsetzung folgt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gänzlich anonyme Kommentare werden nicht frei geschaltet, ich bitte um Verständinis.